Jahreswechsel 2014/2015

Eine Schnapsidee, den Jahreswechsel von 2014 auf 2015 gleich nach dem Silvesterlauf zu feiern, das hatte … (Namen werden nicht genannt).

So organisierten sich die Leichtathleten selbst, jeder brachte seine Verpflegung selber mit und es wurde dann fleissig getauscht. Um die lange Zeit zu verkürzen, mussten noch einige Kabel verlegt und einige Sicherungen wieder eingeschraubt werden, denn ein Stromkreis hält halt keine fünf Elektrogeräte fürs Raclette aus. Eine Nachtwanderung mit den zwei laternenbewaffeneten Nachtwächterinnen Rosi und Uschi und eine Silvestergeschichte, vorgetragen von Rosi, verkürzten die Zeit zum Count-Down 2015. Den feierten die Läufer am Donaukai, wo acht Stunden zuvor noch 500 Läufer eilenden Schrittes unterwegs waren.

 

Bericht/Bilder: Anton Lautner