Jugendbasketballer sind erfolgreich – drei Siege – eine Niederlage am letzten Spieltag

U12 mixed gegen TSV Wemding

Gegen den TSV Wemding gewannen die Jüngsten der Basketball-Abteilung deutlich mit 65:11. Von Beginn an spielten die Neuburger ihre körperliche Überlegenheit aus und hatten mit Maxi Brendemühl (18 Punkte) und Deniz Akyol (14) zwei “Routiniers” in ihren Reihen, die mit Korblegern und vielen Rebounds den Gästen aus Wemding das Spiel erschwerten. Bereits zur Halbzeit war am Spielstand des 30:6 erkennbar, dass ein hoher Sieg rausspringen würde. Auch Jeremias Hübner reihte sich in die Korbschützenliste ein und erzielte am Ende zehn Punkte. Dieser dritte Sieg der Mannschaft um die Coaches Winslow de Klerk und Valentin Bergbauer bedeuten Platz drei in der Bezirksoberliga.

 

U14 gegen SSV Schrobenhausen 2

Direkt im Anschluss an die U12 spielte die U14 gegen Nachbarn aus Schrobenhausen. Das erste Viertel dominierten die Gastgeber um Kapitän Johannes Ried. Mit 21:12 zogen die Baskets Neuburg davon. Besonders viele Rebounds angelten sich Eric Horascek und Aljoscha von Stenglin. Die beiden nutzen ihre Größe unter dem gegnerischen Korb gut aus, Benedict Schuler steuerte mit einem Dreier kurz vor der Halbzeit weitere wichtige Punkte für die Neuburger bei. Zur Halbzeit (32:27) schmolz der Vorsprung des TSV etwas dahin. Unkonzentriertes Spiel, Unsicherheiten in der Mannverteidigung und viele vergebene einfache Würfe ermöglichten es dem SSV auf fünf Punkte heranzukommen. Im dritten Spielabschnitt gaben die Gastgeber ihre Führung sogar ab und mussten bei einem Spielstand von 49:51 um den sicher geglaubten Sieg bangen. Doch Johannes Ried, neben Horascek und von Stenglin einer der Topscorer, holte mit seinen Teamkollegen  den Rückstand auf und verwandelte ihn in eine 69:61 Führung am Ende des Spiels. Dieser Sieg bedeutet den fünften Tabellenplatz in der Bezirksoberliga Schwaben.

 

U16 gegen TSV Wemding

Im dritten Heimspiel des Tages gewannen die U16 Jungs des TSV Neuburg um Coach Titus Modsching gegen die Gäste aus Wemding. Nach einem nervösen ersten Viertel bei dem beide Teams viele Chancen vergaben (9:6), kamen die Neuburger zwar besser ins Spiel, doch die Ausbeute der vielen Wurfchancen war bis zur Halbzeit immer noch gering. Fünf Punkte Vorsprung hieß es nach dem zweiten Spielabschnitt und auf der Anzeige stand 19:14 für die Gastgeber zu lesen.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Baskets Neuburg besser aus der Pause und erzielten dank Moritz Weidner (16 Punkte) und Merlin Zierer (13) die notwendigen Punkte für die 32:23 Führung. Philipp Meier komplettierte die Neuburger Mannschaftsleistung mit weiteren elf Punkten und so stand ein ungefährdetes 59:29 am Ende des Matches zu Buche. Neuburg belegt derzeit den sechsten Tabellenplatz der Bezirksoberliga.