Baskets des TSV Neuburg gewinnen Derby gegen DJK Eichstätt

Damen_vs_EichstaettAm vergangenen Samstag reisten die Damen des TSV Neuburg zum Auswärtsspiel  zur DJK Eichstätt. Zum ersten Mal in der Saison konnte der TSV als (fast) vollständige Mannschaft mit elf Spielerinnen antreten. Lediglich Oana Constantinescu fehlte. Klares Ziel war, sich für die Heimniederlage der Hinrunde im November  zu revanchieren und einen weiteren Schritt aus der Abstiegszone der Liga zu schaffen.
Der Tabellenvorletzte konnte unter dem gewohnt starken Gespann Heidler und Bittenbinder antreten. Auch Neuzugang Silvia Gentner und auch Maria Kühfuß sollten für einige Überraschungen sorgen.
Gleich zu Beginn startete Coach Ingrid Heidler mit einer “Box and One”-Verteidigung, um die stark aufpostende Spielerin wie Katharina Fare aus dem Konzept zu bringen. Die sonst so wurfstarke Fare hatte gegen Bittenbinders konsequente Mannverteidigung kein Mittel. Sie blieb bis zum Ende weit unter ihren Möglichkeiten. Die Gastgeberinnen hatten gegen die Zonenverteidigung ihre Mühen und so blieb die erste Halbzeit ein “low-score-game” auf beiden Seiten.  
Beide Mannschaften waren im Abschluss unsicher. Neuburg konnte durch seine größenmäßig überlegenen Spielerinnen immer wieder Angriffe der Eichstätterinnen abwehren, diese nutzten jedoch ihre Treffsicherheit hinter der Freiwurflinie und sicherten sich dadurch immer wieder Punkte. Die 3-2-Zone und die Mann-Mann-Verteidigung, die Heidler kurz spielen ließ, brachte nicht den erwarteten Erfolg. So blieb der TSV bei seiner stabilen Verteidigung; allein im Angriff wollte der Ball noch nicht so recht sein Ziel finden. Die Spielerinnen des DJK verabschiedeten sich mit einer  19:14 Führung in die Halbzeitpause.
Trotz aller misslungenen Wurfchanchen ging der TSV mit Schwung und Selbstvertrauen in den dritten Spielabschnitt. Die mittlerweile angereisten Neuburger Herren, die im Anschluss gegen die DJK antreten mussten, feuerten die TSV Damen lautstark an. Wie beflügelt fand der Ball plötzlich den Weg in den Korb. Die “Box and One” blieb und es wurde noch stärker auf flinke Spielerinnen wie Lisa Tomm geachtet. Bittenbinder, Heidler und Kuhfüß sicherten sich zahlreiche Rebounds und besonders Heidler verwandelte sichere Pässe. Diese Sicherheit brach in der Mannschaft letztlich das Eis und besonders  Maria Kühfuß und Silvia Gentner sicherten durch einige Fastbreaks wichtige Punkte für ihre Mannschaft. So lagen die Neuburgerinnen nach dem dritten Viertel mit 29:32 knapp vor Eichstätt.
Die Damen ließen sich nicht mehr beirren und spielten weiterhin eine starke  Verteidigung gegen Eichstätt. Begleitet vom Jubel der Neuburger Herrenmannschaft konnten weitere Punkte gewonnen werden, so dass die Basketballdamen einen verdienten Sieg mit 43:52 für sich verbuchen können und nun um einen Platz in der Tabelle nach oben klettern. Nun belegen die Damen den 6. Platz in der Bezirksoberliga Schwaben und haben nun Diedorf und Nesselwang hinter sich gelassen. Spielertrainerin Heidler zeigte sich am Ende des Matches mehr als zufrieden mit der sehr ausgeglichenen Mannschaftsleistung ihrer Damen: “Vier unserer Damen haben zweistellig gepunktet, da ist es für jeden Gegner schwer, gegen uns zu bestehen. Wir haben dreimal den Rückstand im Spiel wieder aufgeholt und am Ende gewonnen. Das gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele!”
Am 14. Februar empfangen die Neuburgerinnen um 17.45 Uhr den TV 1910 Nesselwang in der Mehrfachturnhalle Berliner Straße.

Für den TSV spielten:
Annabell Athanassiou, Carmen Bittenbinder (12 Punkte),  Julia Brauner, Silvia Gentner (12), Ingrid Heidler (18), Maria Kühfuß (10), Julia Meilinger, Karina Meilinger, Laura Morgott, Anja Ortler und Bettina Sturies

(Karina Meilinger)