Auf Ultrastrecken unterwegs: TSV-Läufer erfolgreich in Biel und in Karlsruhe

Leidenschaft, die Leiden schafft (Laufbericht von Anton Lautner)

Die letzten Minuten verlaufen im Flug. Während einige noch aufgeregt mit Bekannten reden, sind andere in sich gekehrt oder hoch konzentriert. Wir erhalten noch letzte Informationen auf Deutsch und Französisch, bevor der Moderator den Count Down mit einem „Machet’s es guat und toi, toi, toi“ einleitet. Es wird eine warme Nacht werden, denn beim Start hat es noch gut 20 Grad. Die letzten Sekunden werden herunter gezählt, dann erlöst ein Schuss die Anspannung unter den rund 1000 Hundertkilometer-Läufern.

Genau zum Startschuss reißt vor mir jemand seine Hände hoch. Los geht’s zum 57. Bieler Hunderter. In wenigen Sekunden überschreite ich die Startlinie. Viele Neugierige stehen am Rand der Strecke und geizen nicht mit Applaus. Ja, der Bieler Hunderter ist hier in der Schweiz Kult. Wenn du das Finishershirt im Urlaub in den Schweizer Bergen spazieren trägst, wirst du garantiert von den Eidgenossen angesprochen und beglückwünscht.

Neugierig auf den ganzen Bericht und viele Bilder? Hier geht es lang: http://www.marathon4you.de/laufberichte/bieler-lauftage/leidenschaft-die-leiden-schafft/2829. Ein weiterer Bericht ist da eingestellt: http://www.marathon4you.de/laufberichte/bieler-lauftage/endlich-biel/2827.

 

Auf Ultrastrecken unterwegs: TSV-Läufer erfolgreich in Biel und in Karlsruhe

In Biel (CH) und in Karlsruhe zeigten sich drei Läufer des TSV Neuburg erfolgreich. Der 37. Fidelitas Nachtlauf im badischen Karlsruhe endete für Stefan Hauck mit großem Erfolg. Die 80 Kilometer mussten dort im hügeligen Gelände des Kraichgau absolviert werden, wobei die besten Athleten auf den letzten Kilometer bei Dunkelheit nicht nur schnell laufen, sondern auch orientieren mussten. Und fast hätte Stefan Hauck mit 6.46.05 Stunden den Gesamtsieg gepackt. Bei Kilometer 75 lief er auf Christian Messerschmidt auf, der auf den letzten Kilometern den Turbo zuschaltete und noch 43 Sekunden herauslaufen konnte.Ein duchschnittlicher Jogger legt in dieser Zeit 150 Meter zurück!

Zu den bekanntesten Ultrastrecken gehören die Lauftage im schweizerischen Biel/Bienne, die in diesem Jahr schon zum 57. Mal veranstaltet wurden. Vom TSV Neuburg gingen Anton Lautner und Stefan Heckl auf den ebenfalls hügeligen 100 Kilometer-Kurs zwischen Bern, Solothurn und dem Bieler See. Rund 4000 Athleten gingen auf alle Strecken. Von den über 1000 Hundertern konnten rund 80 Prozent finishen.

Eine famose Leistung auf seinem ersten Hunderter gelang Stefan Heckl, der sich akribisch auf diese Distanz vorbereitet hatte. Sein Plan, für zehn Kilometer Distanz jeweils eine Stunde Laufzeit zu benötigen plus die Zeit für die Verpflegungsaufnahme, ging genau auf. Er kam nach 10.42.37 Stunden auf Rang 32 der Klasse M40 ins Ziel. Anton Lautner startete wieder als „laufender Reporter“ bei seinem sechsten Hunderter um 23.00 Uhr, lief wie alle anderen Athleten die komplette Nacht durch und beendete die Ultradistanz nach 11.26.08 Stunden auf Platz 26 der Klasse M55.

Einige Bilder vom Bieler Hunderter: