Nachlese zum Neuburger Sommerlauf (Bilder, Berichte, Ergebnisse)

Nachdem 2020 außer dem Schülerhallensportfest keine Laufwettkämpfe stattfinden konnten, sind wir Leichtathleten und Läufer glücklich, unseren ursprünglichen Frühjahrswaldlauf als Sommerlauf präsentieren zu können. Auch wenn der Sommer nicht so daherkam, wie wir es vom August gewöhnt sind, wurden gute und schnelle Zeiten gelaufen. Nicht zu übersehen ist der Trend, dass der Bambinilauf und die Schülerläufe zulegen konnten. Mit der Beteiligung beim Hauptlauf sind wir aber zufrieden. Der Rückgang von den früher üblichen 400 Einläufen auf nun exakt 217 hält sich in Anbetracht der Pandemie im Rahmen. Wir haben uns nach einer Wiederaufnahme der Laufwettkämpfe im Generellen und des Sport IN-Laufcups im Speziellen gesehnt. Bleiben wir in der Hoffnung, dass wir die Pandemie überwinden und dass ein sportliches Leben wieder möglich wird.

Während der Nachwuchs noch halbwegs trocken ins Ziel kam, begann es fast pünktlich zum Start des Hauptlaufes stark zu regnen. Der neue Kurs über zwei Runden entlang des Dammes und an der Donau wurde im Fortgang des Rennens immer schwieriger und tiefer. Viele Läufer kamen jedoch ins Ziel mit einem guten Urteil wie “die Temperatur war gut für den Wettkampf” und “ich bin hochzufrieden mit meiner Zeit”. Spannend verlief der Wettkampf an der Spitze. Drei Männer und eine Frau rangelten um den Gesamtsieg, den Michael Sassnink in 26.36 Minuten holte. Die restlichen drei Athleten bogen fast zeitgleich auf die Sportanlage ein, wobei in einer Spurtentscheidung der weitere Einlauf entscheiden musste: Florian Koch (DRC Ingolstadt) in 26.49 Minuten vor Magdalena Reichhold (TSV Wolnzach) in 26.50 Minuten und Adrian Huber in 26.52 Minuten. Zweite und Dritte bei den Frauen wurden Cornelia Griesche (LG Telis Finanz Regensburg) in 30.17 Minuten und Hannah Sassnink (LC Aichach) in 30.27 Minuten.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren der Brauerei Gutmann, Titting für das “flüssige Brot” und der Firma Edeka Pasahan, Neuburg für das Obst. Danke für den Besuch unserer Veranstaltung an Frau Sabine Schneider als Sportreferentin und den Dritten Bürgermeister Herrn Peter Segeth, der den Oberbürgermeister, welcher sich im Urlaub befindet, vertrat. Frau Schneider betätigte sich auch sehr erfolgreich beim Bedienen der Startpistole. Herr Alois Rauscher als früherer ehemaliger Landratsstellvertreter und Herrn Udo Kotzur als TSV-Vorstand nahmen die neue Strecke auch in Angriff, danke für eure Teilnahme.

Alle Ergebnisse des Neuburger Sommerlaufes sind, wie immer, live bei Zeitgemaess eingestellt. Direkt unter Neuburger Sommerlauf · ZEITGEMAESS.

 

Presse:

Dirk Sing und Daniel Worsch haben für die Neuburger Rundschau fotografiert und berichtet. Danke dafür: Leichtathletik: Neuburger Sommerlauf: Beste Laune trotz Regen | Neuburger Rundschau (augsburger-allgemeine.de)

Für den Donaukurier schrieb Ludwig Degmayr. Danke für die zwei Berichte: Neuburg: Sommerlauf im Regen – Zum Start des Hauptfeldes beginnt es zu schütten – Michael Sassnink holt Sieg vor Koch und Reichhold (donaukurier.de), Neuburg: Sommerlauf soll eine einmalige Sache bleiben – Trotz einer positiven Bilanz setzt Hermann Schottnar vom TSV Neuburg künftig wieder auf den etablierten Frühjahrswaldlauf (donaukurier.de)

 

0,4 km, Bambini: Theresa Christl, Felix Engelmann, Lara Franke, Philipp Lindel, Alina Peter, Philipp Seitz (ohne Zeitnahme).

0,8 km, Schülerinnen U10: 7. Hannah Knospe 3.33; 9. Klara Lindel 3.40.

0,8 km, Schüler U10: 1. Tom Lindel 2.54.

1,7 km, Schi U12: 5. Emma Rogler 7.47; 9. Luna Kotzur 8.29; 10. Marlene Werner 9.21; 11. Sophia Maile 9.47; 12. Sonja Appel 9.53.

1,7 km, Schi U14: 8. Annalena Maile 7.53; 10. Mandita Werner 8.11.

7,7 km, Frauen W50: 7. Henriette Appel 55.23; W55: 3. Petra Mayr 36.23.

7,7 km, Männer M40: 4. Kai Golowko 32.16; M50: 2. Hans-Jürgen Freilinger 31.42; 7. Jörg Werner 37.02; 12. Werner Karpf 39.02; M55: 4. Tom Berg 34.03; 7. Dietmar Schläfer 35.26; 12. Michael Schiele 42.09; M60: 4. Wendelin Degmayr 40.39; 7. Udo Kotzur 44.22; M65: 1. Hans-Jürgen van Gemmeren 35.06.

 

Die Fotografen hatten es nicht leicht, aufgrund des nassen Wetters gerade beim Hauptlauf passable Bilder zu schießen. Hier die von Anton Lautner: